Das Konzept

Ziel unserer Arbeit ist es, Kindern ab dem ersten Schuljahr und dann durchgängig bis ins junge Erwachsenenalter eine ihrer jeweiligen Altersgruppe angemessene und attraktive Plattform zur künstlerischen Selbstdarstellung (innerhalb der Gruppe wie auch solistisch) auf der Bühne zu eröffnen.
Das bedeutet, dass die verschiedenen Entwicklungsstadien des Kindes sowohl unter stimmlichen als auch unter psychosozialen Gesichtspunkten Ausgangspunkt für eine altersgerechte Sing- und Körperarbeit sind.

Die Kinder erlangen im Laufe der Zeit Kompetenzen, sich souverän im Raum zu bewegen und ihre Stimme wie ihren Körper zum Ausdruck von Gefühlen und zur Darstellung von Geschichten zu nutzen. Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen werden genauso gefördert wie die Wahrnehmung des anderen und das soziale Miteinander.

Der Zusammenhalt wird außerhalb der Proben gestärkt durch Freizeiten, Probenwochenenden und Spieletage. Es entstehen Beziehungen und Freundschaften, ein stabiles, in den Gruppen verwurzeltes Gefüge. Ein wesentlicher Aspekt liegt darin, dass das gemeinsame Singen immer ein Miteinander, ein Aufeinander-Hören erfordert. In der Wahrnehmung meiner selbst und der anderen entsteht etwas Gemeinsames, von allen Gewolltes.

Der Verein ist für minderjährige ein Elternverein, was bedeutet, dass nicht die Kinder, sondern die Eltern Mitglied sind. Da dieser Verein keine andere Institution im Rücken hat ist er von der Mithilfe der Mitglieder in allen Bereichen der Vereinsarbeit abhängig. Dazu zählen z.B. Organisation von Auftritten, Verwaltungsarbeiten und weiteres.

Alles Rund um den Chor

%d Bloggern gefällt das: