Prinz Owi 2009

 

Unser Weihnachtsmusical 2009

Musik: Martin Krüger-Düsenberg – Swaantje Düsenberg
Texte: Wolfram Hänel

Prinz Owi lernt König

Das Erfolgsrezept:
Man nehme eine ungewöhnliche Story mit einem Hang zur Albernheit, exotische Schauplätze, skurrile und überzeichnete Figuren, die einem trotz aller Realitätsferne doch irgendwie bekannt vorkommen, und schmissige Ohrwürmer mit einem breiten Spektrum musikalischer Stile von Jazz, Rap, über Ballade, Tarantella, Ethno bis Pop. Da bleibt kein Auge trocken.
„Prinz Owi“ hat das Zeug zur Kultfigur und spiegelt dabei den täglichen Wahnsinn rund ums Erziehen, Pubertieren und Aufwachsen wider. Denn letztlich steckt in uns allen (und in unseren Kindern) ein Stück „Owi“.
Weil das Fest so schön ist, will Prinz Owi jeden Monat Weihnachten feiern. Das macht der ganze skurrile Hofstaat mit, auch wenn es ihn schrecklich nervt. Tanne „Douggy“ trocknen vom Licht der Kerzen schon die Nadeln aus, Oberschönling Don Antello kann die Mägde kaum mehr auf Trab halten, und Mama Königin mag keine Plastik-Quietsche-Entchen mehr als Geschenke verpacken. Daher muss sich was ändern: Prinz Owi soll endlich König lernen! Doch die adlige Verwandtschaft ist für seine Bildung kaum geeignet; der Hof in Ostfriesland beschäftigt sich vorwiegend mit Torfstechen – und der Onkel in Niederbayern mit Jodeln. Beides ist natürlich wichtig, aber selbst Mama Königin bezweifelt, ob man alleine mit diesen Fähigkeiten regieren kann.
Schließlich präsentiert Dr. Meyer Bildungsreisen aus seinem lebendigen Vorführkatalog verschiedene Angebote bei Hofe. Man entscheidet sich rasch für den „Bauchtanzkurs im Reich vom Scheich“. Der Hofschreiber notiert: „Bildungsreise mit Kamel nach Arabien – beschlossen und verkündet! Krone einpacken, Sonnencreme nicht vergessen.“ Ende gut, alles gut? Wohl kaum, denn im fernen Osten treten nun ein komischer Paradiesvogel und ein vorwitziges Sternschnäppchen unverhofft auf den Plan …
Diese Komödie im reinsten Sinne beschert allen mehr als 70 Minuten befreiende Lach-Therapie. Ein Musical mit viel Sprachwitz, schrägen Typen und jeder Menge starker Musik.

Martin Krüger-Düsenberg, Pianist und Komponist, ist als Klavierlehrer an einer Musikschule auch ein erfahrener Praktiker. Denn er konzertiert nicht nur mit umfangreichem klassischen und modernen Repertoire, sondern wirkte auch seit langem bei der Inszenierung seiner und anderer Kindermusicals mit. Der mehrfache Vater ist mit der freiberuflichen Autorin, Swaantje Düsenberg verheiratet, die im wirklichen ?Leben‘ u.a. für sozial engagierte Magazine verantwortlich ist. Das kreative Ehepaar aus Hannover schreibt seit Jahren gemeinsam musikalische Werke für Kinder und Jugendliche.

Die Bühnenfassung von „Prinz Owi lernt König“ stammt überwiegend aus der Feder des Jugendbuchautors Wolfram Hänel. Der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller schrieb bisher über 70 Bilderbücher, Erzählungen, Romane und Theaterstücke, die in insgesamt 16 Sprachen übersetzt wurden. Er ist Vater einer Tochter und lebt mit seiner Frau in Hannover.

Schreib einen Kommentar

Alles Rund um den Chor

%d Bloggern gefällt das: